Projekte Mingun
Projekte in Mingun
foerderinitiativen_min001
Kurzbeschreibung
Der Verein hat in Mingun viel unternommen, um die Bildungs-chancen der jungen Menschen zu verbessern.

Projektstatus
Das Projekt wird permanent ausgeführt und verbessert

Organisatoren
Mandy Krajewski, Saarbrücken
Frido Woll, Riegelsberg


Projekte in Mingun

 In Mingun, dem kleinen Ort am Ayeyarwady-Fluss, etwa eine Stunde von Mandalay entfernt,
entwickelten sich die ersten Patenschaften. Heute gibt es dort mehr als 350 Patenkinder, für die die deutschen Pateneltern eine Erziehungsver-antwortung übernehmen. Der Verein hat in Mingun viel unternommen, um die Bildungs-chancen der  jungen Menschen zu verbessern.
In der „Computer School“ findet jeden Tag morgens vor dem Unterricht der staatlichen Schule

und nach dem Unterricht eine Hausaufgabenhilfe durch qualifizierte Lehrer statt. Dieses Angebot
steht  allen Schülern in Mingun offen. Ebenso gibt es einen Stützunterricht (tuition)  für Schüler,
die vor dem Abitur stehen. Die Schule ist mit Computern ausgestattet. Hier beschreiten die
Schülerinnen und Schüler von Mingun ihre ersten Schritte im Umgang mit dem Rechner. Sie
werden von Computerlehrern angeleitet. Der Verein  betreibt in Mingun auch eine Nähklasse,
 in der  junge Frauen  dieses Handwerk lernen. Sie stellen attraktive Krawatten mit Einsteck-tüchern, Kissen im Patchwork-Stil, Handtaschen und dergleichen her und verkaufen  sie an Touristen, die Mingun sehr zahlreich besuchen.

Seit 2010 unterstützt der Förderverein einen Kindergarten. Frau Kiessling, eine deutsche Erzieherin, hat den dortigen Betreuerinnen mit viel Engagement ihre pädagogischen und organisatorischen Erfahrungen vermittelt, so dass diese Einrichtung inzwischen in Myanmar als Musterkindergarten betrachtet wird.
 
foerderinitiativen_min003

foerderinitiativen_min002

foerderinitiativen_min005
 
Unsere Sponsoren / our sponsors
BMZ Comfutura Saarland Vita Stiftung Globus Stiftung Korff Stiftung Hoermann Kohlfarma Lukas Nuelle Herzensache
Copyright © 2017 Fördervereinmyanmar e.V.     Impressum