Herzlich Willkommen

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der in Myanmar (Burma), einem der ärmsten Länder der Welt, die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen fördert. Hierbei lassen wir uns leiten von den Grundsätzen Hilfe zur Selbsthilfe und Learning by Doing: Helfen bedeutet für uns nicht, Geschenke zu verteilen. Vielmehr ist Hilfe nur wirksam, wenn sie den Menschen die Chance eröffnet, ihr Leben frei von Hunger und Not selbst zu gestalten. Weiter lesen

Aktuelles

  • Menschen in Not – wir brauchen Ihre Hilfe

    Patenkinder Help Myanmar e.V. | 18.11.2021

    Wir suchen im Moment für vier Kinder und junge Erwachsene neue Paten zur Unterstützung. Die Menschen in Myanmar sind im Moment in großer Not und dankbar über jede Hilfe, die sie von uns erhalten. Stellvertretend für alle möchten wir Ihnen hier Yi Yi Aung vorstellen... Weiter lesen | auch in

  • Der schlimmste Hunger wird gestillt

    Covid-19 Help Myanmar e.V. | 11.11.2021

    Seit 14 Tagen darf Moe Moe mit fünf ihrer Helferinnen wieder dreimal in der Woche trotz weiterem Lockdown an der PDO kochen. Die Küche wurde in Eigenregie renoviert. Nachdem alle Menschen, die auf dem Terrain der PDO leben, auch durch unsere Spenden zweimal geimpft sind, hat U Nayaka erlaubt, dass für 300 – 350 Personen warmes Essen zubereitet wird... Weiter lesen | auch in

  • Lichtblicke in schweren Zeiten

    Covid-19 | Patenkinder | Spenden | Help Myanmar e.V. | 21.10.2021

    Die Bevölkerung in Myanmar ist im Moment schwer gebeutelt. Die anhaltende Krise durch den Militärputsch und die Covid-19 Pandemie hat das Land in eine sehr besorgniserregende Situation befördert. Das Gesundheitssystem ist am Boden und die wirtschaftliche Situation verschlechtert sich zunehmend. Die Anzahl der in Armut lebenden Menschen könnte... Weiter lesen | auch in

  • Endlich wieder gemeinsam Lernen

    Covid-19 | Kindergarten Mingun | Neue Schule Mingun | Help Myanmar e.V. | 10.10.2021

    Aufgrund der angestiegenen Covid-19 Infektionszahlen mussten wir leider unser PLE Programm stoppen (PLE = preventing the loss of education, zu Deutsch etwa: „dem Lernverlust vorbeugen“). Nun haben sich die Infektionszahlen in Mingun wieder gebessert, so dass unsere engagierten Lehrerinnen und unser Schulleiter Kyaw Kyaw das PLE Programm wieder starten konnten... Weiter lesen | auch in

  • Covid-19 Situation in der Phaung Daw Oo Monastic High School (PDO)

    Covid-19 | Spenden | Help Myanmar e.V. | 20.09.2021

    Wir haben nunmehr zwei ausführliche Berichte aus der PDO erhalten mit detaillierten Informationen über die Covid-19-Situation in der Schule und auch in Myanmar insgesamt. Aus dem ersten Bericht vom July diesen Jahres veröffentlichen wir die mitgelieferten Fotos... Weiter lesen | auch in

  • TEAMS – Ende und Neustart

    Teams | Allgemein | Help Myanmar e.V. | 19.08.2021

    TEAMS 6 wurde in der Schlussphase (September 2020) von der Pandemie überrascht, die Ausbildung musste unterbrochen werden. Alle Teilnehmenden waren in der PDO eingeschlossen, die sie nicht verlassen durften. Die politische Entwicklung verschärfte ab Februar die Situation. In dieser Zeit ist es uns aber gelungen, Zin Maung immer wieder... Weiter lesen | auch in

  •  

     

    Frido Woll, im Vorstand des Fördervereins Myanmar seit 2004, ist nach längerer schwerer Erkrankung gestorben. Wir trauern sehr um ihn und werden ihn niemals vergessen in seiner direkten Art. Aus christlicher Überzeugung hat er sein Leben so eingerichtet, dass er vielen Mitmenschen helfen konnte, besonders als Arzt und auch in der Entwicklungszusammenarbeit.

    Er hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass der Förderverein Myanmar sich zu seiner heutigen Bedeutung entwickelt hat. Er war viele Male in Myanmar, wo er nicht nur als Arzt in der Schulklinik tätig war, sondern auch als unser Mann vor Ort Projekte des Vereins koordinierte und weiterentwickelte. Die neue Schulklinik in der Phaung Daw Oo-Schule in Mandalay ist entstanden aus Spenden, die er persönlich für eine beabsichtigte Operation für ein schwer erkranktes Kind gesammelt hat.
    Der lange gehegte Wunsch von U Nayaka, dem Abt der Schule, in der Schulklinik eine Abteilung für Augenkrankheiten und eine Zahnarztpraxis einzurichten, ging 2007 / 2008 durch die tatkräftige Unterstützung von Frido Woll in Erfüllung.

    Auch die Isolierstation für ansteckend Erkrankte wurde auf seine Initiative hin eingerichtet. Bald wurde die kleine Klinik von mehr als 200 anderen Patienten täglich aufgesucht, was der Abt ausdrücklich unterstützte, denn Medikamente und Untersuchungen sind bis heute kostenlos. Frido Woll half die langen Warteschlangen von Patienten aus dem Viertel der 19. Straße zu organisieren wie dem ärztlichen und helfendem Personal in der Klinik wichtige Hygieneregeln zu vermitteln.
    Für zahllose Einsätze von Ärzten und Pflegepersonal ist er verantwortlich. Immer hat er dann auch mit persönlichen Spenden geholfen.
    Als Nargis wütete, der schreckliche Zyklon 2008, der 100tausende Existenzen vernichtete und Abt U Nayaka veranlasste mehr als 100 Kinder und Jugendliche als Waisen in die PDO zu bringen, war er mit Win Aung im Delta des Irrawaddy, um vor Ort zu helfen, zu versorgen und Trost zu spenden, obwohl es Ausländern gar nicht erlaubt war, in dieses Gebiet zu reisen.

    Seit 2006 wurde die Klinik systematisch erweitert und funktionstüchtiger organisiert. Über 150 Patienten und Patientinnen werden heute täglich von unseren ehrenamtlich arbeitenden Ärzten, Zahnärzten und den pflegerischen Kräften kostenlos versorgt. Auch eine stationäre Aufnahme von Patienten ist inzwischen möglich. Auch dieses unterstützte er.
    Unsere ersten Studenten, die Patenkinder waren und Medizin studierten, begleitete er persönlich und finanziell, so dass ihr Berufseinstieg erleichtert wurde.
    Als im Vorstand des Fördervereins eine Lücke in der Betreuung der Patenkinder entstand, übernahm er auch diese Aufgabe für eine gewisse Zeit.
    Er warb für die jährlichen Untersuchungen unserer Patenkinder, aber dann natürlich auch für alle Kinder eines Jahrgangs, um prophylaktisch einen besseren Gesundheitsschutz zu erreichen und hielt unser Kochteam mit Moe Moe zu vitaminreichem Essen an. Auch dem Hostel widmete er aus genau diesem Grund sehr viel Zeit.
    Es war für ihn dann sehr schmerzlich, dass er in den letzten Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nach Myanmar reisen, dort aktiv tätig sein und seine vielen Freunde besuchen konnte. Von Deutschland aus hat er allerdings den Kontakt niemals verloren. Er hat von hier aus in vielen gesundheitlichen Einzelfällen Hilfe geleistet, sei es durch seinen Rat, durch persönliche Spenden oder durch die Organisation von Spenden in seinem persönlichen Umfeld.
    Frido Woll hat sich um den Förderverein und um die Menschen in Myanmar sehr verdient gemacht. Dafür danken wir ihm mit unserem ganzen Engagement für die Menschen in Myanmar, die wir bisher erreichen konnten. Es freut uns, dass er verfügt hat, an Stelle von Blumen für die Schulklinik in Mandalay zu spenden. Dies unterstreicht seine tiefe Verbundenheit mit den Menschen in Myanmar ganz allgemein, aber auch besonders für die Kinder und Jugendlichen, für die eine gute Ausbildung und persönliche Gesundheit der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben sind. Das war Frido Wolls Überzeugung.

    Lieber Freund, Du fehlst uns im Förderverein Myanmar wie im Land selbst! Das sind schon heute die Rückmeldungen unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort.

     

  •  

     

     

  • Trotz Covid19 gemeinsames Lernen und Freunde treffen

    Kindergarten Mingung | Neue Schule Mingun | Help Myanmar e.V. | 05.08.2021

    Unsere Kinder in Mingun und Mandalay liegen uns natürlich immer ganz besonders am Herzen. Aufgrund der Covid-Situation in Myanmar sind die Schulen leider immer noch geschlossen. Wir hatten Sorge... Weiter lesen | auch in

  • Wenn Reis Hoffnung gibt …

    Allgemein Help Myanmar e.V. | 25.07.2021

    Die Vorstellung zu hungern, nicht zu wissen, was ich morgen esse, ist eine Vorstellung, die in unserer westlichen Welt häufig nicht zum Tagesmotto wird. In Myanmar sieht das im Moment ganz anders aus. Die Menschen in Mingun haben noch vor zwei Jahren vom Tourismus gelebt und sich ständig weiterentwickelt und konnten so für ihren täglichen Lebensunterhalt selbst sorgen. Doch das ist jetzt ganz anders. Die Menschen hungern... Weiter lesen | auch in

  • SOLIDARITÄTS-AKTIONEN ANLÄSSLICH DES G7-GIPFELS IN CORNWALL

    Allgemein Help Myanmar e.V. | 17.06.2021

    Um während des G7-Gipfels auf die sich immer weiter verschlimmernde Situation in Myanmar hinzuweisen, wurde unter dem Motto „Global Myanmar Spring Revolution“ am 12. / 13. Juni zu einem Aktionswochenende aufgerufen. Von Australien bis Kanada haben sich weltweit 25 Länder in rund 50 Städten daran beteiligt... Weiter lesen | auch in

  • Wir lassen nicht locker

    Allgemein | Spenden | Verein Help Myanmar e.V. | 05.06.2021

    Die Lage in Myanmar ist nach wie vor sehr angespannt. Doch auch in dieser Situation lassen wir uns nicht unterkriegen. Wir konnten ein wenig Geld nach Myanmar transferieren, so dass unsere Patenkinder und auch ein paar ältere Dorfbewohner ein wenig Geld von uns bekommen konnten. Ein kleiner Funken Hoffnung in einer schwierigen Situation. Wir denken jeden Tag und vermutlich auch jede Nacht an die wundervollen Menschen in Myanmar... Weiter lesen | auch in

  • DAS KLEINE WUNDER: SIEBEN KISTEN MIT IT-MATERIAL IN DER PDO EINGETROFFEN

    IT-Ausbildung | Spenden Help Myanmar e.V. | 04.05.2021

    Am 21. April erhielten wir die lapidare Nachricht von Win Aung „Today, We took out the network accessories from the Mandalay DHL office. “ Sieben Kisten, vollgebackt mit IT Material ( zumeist Accesspoints, Switches, Router, Firewalls ) waren angekommen. Wir hatten kaum noch Hoffnung, dass wir das Material je wieder auffinden können. Dieser kurze Satz klang unglaublich gut und wurde noch durch drei Photos visuell „beglaubigt“. Es war die zweite große Spende von IT-Komponenten, die Thomas Stöcklin besorgt hatte. Über... Weiter lesen | auch in

  • Solidaritäts-Aktionen zum Burmesischen Neujahrsfest

    Lebendige-Patenschaft | Öffentlichkeitsarbeit Help Myanmar e.V. | 22.04.2021

    Der 17. April war der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Burmesischen Neujahrsfest Thingyan. Normalerweise wird an diesem Tag ausgelassen gefeiert. Das Militär hatte angeordnet, dass auch dieses Jahr gefeiert werden soll. Aber den Menschen in Myanmar war nicht nach Feiern zumute und sie haben diese Aufforderung boykottiert. Die Initiative „German Solidarity with Myanmar Democracy“ hat an diesem Tag wieder Mahnwachen und Protestkundgebungen in elf deutschen Städten organisiert, um den Menschen in Myanmar unsere Solidarität zu zeigen... Weiter lesen | auch in

  • Lebendige Patenschaft: Ein Patenkind berichtet aus Mandalay

    Lebendige-Patenschaft | Öffentlichkeitsarbeit Help Myanmar e.V. | 17.04.2021

    Eine Patin, die noch Kontakt zu ihrer Patentochter in Mandalay hat, berichtet, wie das Mädchen die Situation nach dem Militärputsch erlebt. Es ist kein Einzelschicksal sondern beschreibt, wie es vielen Jugendlichen geht, die Angst um ihre Zukunft, um ihre Träume und ums Überleben haben.../p> Weiter lesen | auch in

  • Unsere Patenkinder: Auch sie protestieren gegen das Militärregime

    Lebendige-Patenschaft | Öffentlichkeitsarbeit Help Myanmar e.V. | 08.04.2021

    Wir sind im Moment emotional sehr berührt von den Vorkommnissen in Myanmar. Zum einen sind mehr als 500 Todesopfer und viele Verletzte zu beklagen, zum anderen ist es beeindruckend mit anzusehen, wie sehr sich die Bürger aus Myanmar einsetzen und bereit sind für Ihre Demokratie einzustehen. Es macht den Anschein, als ob alle ethnischen Gruppen nun Seite an Seite für Ihre Rechte kämpfen und zusammenhalten. Auch eines unserer Patenkinder zeigt uns mit ihrem Foto, dass sie für die Demokratie kämpft. Sie zeigt drei Finger mit der erhobenen Hand. Dieses Symbol entstammt

    Weiter lesen | auch in
  • 27. März 2021 : Mahnwache in Heidelberg

    Öffentlichkeitsarbeit | Verein Help Myanmar e.V. | 27.03.2021

    Der 27. März ist historisch ein Feiertag in Myanmar. Ursprünglich war er als „Tag des Widerstands“ (Resistance Day) eingeführt worden, um an den Beginn des Aufstands von 1945 gegen die japanische Besatzung zu erinnern. 1955 wurde er von der damaligen...

    Weiter lesen | auch in




  • WÄHREND DES MILITÄRPUTSCHES: PATENPOST FÜR MYANMAR

    Patenschaften | Verein Help Myanmar e.V. | 19.02.2021

    Liebe Patinnen,
    liebe Paten,
    wir verstehen sehr gut, wenn Sie in der derzeitigen Situation um Ihr Patenkind besorgt sind und wissen möchten, dass...

    Weiter lesen | auch in
  • Widerstand gegen den Militärputsch. Der zweite Rundbrief

    Allgemein | Verein Help Myanmar e.V. | 11.02.2021

    Liebe Mitglieder und Pateneltern,
    die Lage in Myanmar hat sich seit vergangener Woche leider nicht zum besseren verändert. Die Proteste gegen den Putsch nehmen immer mehr Fahrt auf, vor allem die junge Generation ist auf den Straßen, Militär und Polizei werden immer nervöser. Die ersten...

    Weiter lesen
  • An unsere Mitglieder und Freunde: Ein Brief zum Militärputsch

    Allgemein | Verein Help Myanmar e.V. | 04.02.2021

    Liebe Freunde und Mitglieder unseres Vereins,
    sicher verfolgen Sie wie wir mit großer Sorge die gegenwärtige Entwicklung in Myanmar und haben sich auch schon eine Meinung zu den Ereignissen gebildet...

    Weiter lesen
  • Padlet News

    Mehr Informationen über die aktuelle Situation in Myanmar durch Presse und digitale Medien, zusammengestellt mit Padlet

  • GM4MD

    Global Movement for Myanmar Democracy
    www.gm4md.org

  • Online Spenden

    Wir haben hier ein Paypal-Spendenknopf eingerichtet. Geht die Spende über Paypal, so bekommen Sie automatisch eine Spendenbescheinigung, da wir die Absende-Adresse kennen.



einige unserer Projekte

Patenschaften

Seit 2001 haben wir mehr als 700 Patenschaften vermittelt.

School Mingun

Gute Schulbildung - Bessere Zukunft

 

Tourismus Projekt

Projekt zur Ausbildung von Tourismus Assistenten (Tourism Assistant) in Mandalay



Was uns bewegt

Leitlinien des Fördervereins Myanmar

  • Bessere Lebensbedingungen in Myanmar
  • Hilfe durch Selbsthilfe
  • Ausbildung für ein selbst bestimmtes Leben
  • Nachhaltige Absicherung der Lebensgrundlagen
  • Übernahme von Verantwortung durch Patenschaften
  • Sorgfalt gegenüber unseren Mitgliedern und Spendern
  • Verlässliche Partner in Myanmar

Weiter lesen

Publikationen, Mingalaba

mingalaba15

 

Spenden und helfen

Sie möchten helfen? So können Sie uns unterstützen:

einmalige oder regelmäßige Spenden

online-Spenden auch über Paypal möglich

Mitgliedschaft im Förderverein

mit der Möglichkeit eine Patenschaft zu übernehmen

Einsatz als Experten und Freiwillige in Myanmar







Unsere Sponsoren / our sponsors


Wir lassen uns leiten von den Grundsätzen Hilfe zur Selbsthilfe und Learning by Doing.

©2020 Förderverein Myanmar e.V. Germany EU   Kontakt | Datenschutz | Impressum