Herzlich Willkommen

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der in Myanmar (Burma), einem der ärmsten Länder der Welt, die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen fördert. Hierbei lassen wir uns leiten von den Grundsätzen Hilfe zur Selbsthilfe und Learning by Doing: Helfen bedeutet für uns nicht, Geschenke zu verteilen. Vielmehr ist Hilfe nur wirksam, wenn sie den Menschen die Chance eröffnet, ihr Leben frei von Hunger und Not selbst zu gestalten. Weiter lesen

Aktuelles



  • Essen für 550 bedürftige Einwohner aus Mingun

    Covid-19 | Kindergarten Mingun | Neue Schule Mingun | Spenden Help Myanmar e.V. | 21.07.2022

    In Myanmar herrschen schwierige Lebenssituationen für die Menschen. Die politische Lage ist weiterhin sehr schwierig und auch die Covid Pandemie hält die Menschen noch immer in Atem. Unser Manager Kyaw Kyaw in Mingun hat beschlossen, dass er die Dorfbewohner in Mingun mal wieder ein wenig unterstützen und aufheitern möchte....
    Weiter lesen | auch in



  • Tagebuch eines Mönchs

    Allgemien | Verein Help Myanmar e.V. | 30.06.2022

    Saskia Bülow hat eine Reportage zusammen mit dem Mönch Sai Shai Pha über sein tägliches Leben gemacht. Schauen Sie sich diese Reportage als Umblätterbuch (Flip-Book) an. Sie können auch den gesamten PDF-File auf Ihren Computer herunter laden. Im unteren Bereich...
    Weiter lesen | auch in



  • MITGLIEDERVERSAMMLUNG IM HYBRIDMODELL

    Öffentlichkeitsarbeit | Verein Help Myanmar e.V. | 09.04.2022

    Am Freitag, den 1. April, fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Wir haben dieses Mal den Weg gewählt, die Veranstaltung hybrid anzubieten. Das bedeutet, sowohl in unserem Büro in Saarbrücken als auch Online konnten Mitglieder und die Vorstandschaft an der Versammlung teilnehmen. ...
    Weiter lesen | auch in



  • Ein ganz normaler Tag aus dem Mädchenwohnheim der Phaung Daw Oo Schule in Mandalay.

    Lebendige-Patenschaft | Verein Help Myanmar e.V. | 12.03.2022

    Unsere beide Studentinnen Nann Kyi und Cht Su Win wohnen in unserem Mädchenwohnheim in Mandalay. Sie schlafen und leben in einem Gemeinschaftsraum mit derzeit insgesamt fünf Studentinnen...
    Weiter lesen | auch in



  • TEAMS erfindet sich neu.

    NTTC | TEAMS Help Myanmar e.V. | 11.02.2022

    Der aktuell laufende 7. TEAMS-Durchgang ist nicht mehr mit den vorhergehenden Veranstaltungen in Präsenzform zu vergleichen. Bedingt durch die politischen Veränderungen und aufgrund der Pandemie musste das Team um Zin Maung komplett umschalten und auf online-Betrieb gehen. Das bedeutet...
    Weiter lesen | auch in



  • Essen für alle – Wenn deutsche Weihnachtsgeschenke Kindern in Myanmar eine Freude bereiten

    Patenschaften | Spenden Help Myanmar e.V. | 01.02.2022

    Ein Mitglied unseres Fördervereins hatte dieses Jahr andere Pläne zum Weihnachtsfest. Er hat seine ganze Familie überzeugt, dieses Jahr anders zu verfahren mit Weihnachtsgeschenken... Weiter lesen | auch in



  • MINGALABA NR. 16 / 2021 ERSCHIENEN

    Patenschaften | Verein Help Myanmar e.V. | 14.01.2022

    Zum Jahresende 2021 ist wieder unsere Zeitung Mingalaba erschienen. Die Zeitschrift wird per Post an alle Mitglieder versendet... Weiter lesen | auch in



  • Ein neues Jahr beginnt

    Patenschaften | Verein Help Myanmar e.V. | 29.12.2021

    Ein neues Jahr beginnt... Weiter lesen | auch in

  • Padlet News

    Mehr Informationen über die aktuelle Situation in Myanmar durch Presse und digitale Medien, zusammengestellt mit Padlet

  • GM4MD

    Global Movement for Myanmar Democracy
    www.gm4md.org

  • Online Spenden

    Wir haben hier ein Paypal-Spendenknopf eingerichtet. Geht die Spende über Paypal, so bekommen Sie automatisch eine Spendenbescheinigung, da wir die Absende-Adresse kennen.



  •  

     

    Frido Woll, im Vorstand des Fördervereins Myanmar seit 2004, ist nach längerer schwerer Erkrankung gestorben. Wir trauern sehr um ihn und werden ihn niemals vergessen in seiner direkten Art. Aus christlicher Überzeugung hat er sein Leben so eingerichtet, dass er vielen Mitmenschen helfen konnte, besonders als Arzt und auch in der Entwicklungszusammenarbeit.

    Er hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass der Förderverein Myanmar sich zu seiner heutigen Bedeutung entwickelt hat. Er war viele Male in Myanmar, wo er nicht nur als Arzt in der Schulklinik tätig war, sondern auch als unser Mann vor Ort Projekte des Vereins koordinierte und weiterentwickelte. Die neue Schulklinik in der Phaung Daw Oo-Schule in Mandalay ist entstanden aus Spenden, die er persönlich für eine beabsichtigte Operation für ein schwer erkranktes Kind gesammelt hat.
    Der lange gehegte Wunsch von U Nayaka, dem Abt der Schule, in der Schulklinik eine Abteilung für Augenkrankheiten und eine Zahnarztpraxis einzurichten, ging 2007 / 2008 durch die tatkräftige Unterstützung von Frido Woll in Erfüllung.

    Auch die Isolierstation für ansteckend Erkrankte wurde auf seine Initiative hin eingerichtet. Bald wurde die kleine Klinik von mehr als 200 anderen Patienten täglich aufgesucht, was der Abt ausdrücklich unterstützte, denn Medikamente und Untersuchungen sind bis heute kostenlos. Frido Woll half die langen Warteschlangen von Patienten aus dem Viertel der 19. Straße zu organisieren wie dem ärztlichen und helfendem Personal in der Klinik wichtige Hygieneregeln zu vermitteln.
    Für zahllose Einsätze von Ärzten und Pflegepersonal ist er verantwortlich. Immer hat er dann auch mit persönlichen Spenden geholfen.
    Als Nargis wütete, der schreckliche Zyklon 2008, der 100tausende Existenzen vernichtete und Abt U Nayaka veranlasste mehr als 100 Kinder und Jugendliche als Waisen in die PDO zu bringen, war er mit Win Aung im Delta des Irrawaddy, um vor Ort zu helfen, zu versorgen und Trost zu spenden, obwohl es Ausländern gar nicht erlaubt war, in dieses Gebiet zu reisen.

    Seit 2006 wurde die Klinik systematisch erweitert und funktionstüchtiger organisiert. Über 150 Patienten und Patientinnen werden heute täglich von unseren ehrenamtlich arbeitenden Ärzten, Zahnärzten und den pflegerischen Kräften kostenlos versorgt. Auch eine stationäre Aufnahme von Patienten ist inzwischen möglich. Auch dieses unterstützte er.
    Unsere ersten Studenten, die Patenkinder waren und Medizin studierten, begleitete er persönlich und finanziell, so dass ihr Berufseinstieg erleichtert wurde.
    Als im Vorstand des Fördervereins eine Lücke in der Betreuung der Patenkinder entstand, übernahm er auch diese Aufgabe für eine gewisse Zeit.
    Er warb für die jährlichen Untersuchungen unserer Patenkinder, aber dann natürlich auch für alle Kinder eines Jahrgangs, um prophylaktisch einen besseren Gesundheitsschutz zu erreichen und hielt unser Kochteam mit Moe Moe zu vitaminreichem Essen an. Auch dem Hostel widmete er aus genau diesem Grund sehr viel Zeit.
    Es war für ihn dann sehr schmerzlich, dass er in den letzten Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nach Myanmar reisen, dort aktiv tätig sein und seine vielen Freunde besuchen konnte. Von Deutschland aus hat er allerdings den Kontakt niemals verloren. Er hat von hier aus in vielen gesundheitlichen Einzelfällen Hilfe geleistet, sei es durch seinen Rat, durch persönliche Spenden oder durch die Organisation von Spenden in seinem persönlichen Umfeld.
    Frido Woll hat sich um den Förderverein und um die Menschen in Myanmar sehr verdient gemacht. Dafür danken wir ihm mit unserem ganzen Engagement für die Menschen in Myanmar, die wir bisher erreichen konnten. Es freut uns, dass er verfügt hat, an Stelle von Blumen für die Schulklinik in Mandalay zu spenden. Dies unterstreicht seine tiefe Verbundenheit mit den Menschen in Myanmar ganz allgemein, aber auch besonders für die Kinder und Jugendlichen, für die eine gute Ausbildung und persönliche Gesundheit der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben sind. Das war Frido Wolls Überzeugung.

    Lieber Freund, Du fehlst uns im Förderverein Myanmar wie im Land selbst! Das sind schon heute die Rückmeldungen unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort.

     

  • STELLUNGNAHME DES „FÖRDERVEREIN MYANMAR E.V.“ ZUR AKTUELLEN LAGE IN MYANMAR

    Öffentlichkeitsarbeit | Verein Help Myanmar e.V. | 11.03.2021

    Myanmars Militärs putschen am 1.Februar gegen die demokratisch gewählte Regierung unter Aung San Suu Kyi. Aufgrund dieser besorgniserregenden Vorkommnisse setzt sich der Vorstand des Fördervereins Myanmar weiterhin für die Entwicklung hin zu einem demokratischen System ein. Wir bringen unsere große Sorge...

    Weiter lesen | auch in

einige unserer Projekte

Patenschaften

Seit 2001 haben wir mehr als 700 Patenschaften vermittelt.

School Mingun

Gute Schulbildung - Bessere Zukunft

 

Tourismus Projekt

Projekt zur Ausbildung von Tourismus Assistenten (Tourism Assistant) in Mandalay



Was uns bewegt

Leitlinien des Fördervereins Myanmar

  • Bessere Lebensbedingungen in Myanmar
  • Hilfe durch Selbsthilfe
  • Ausbildung für ein selbst bestimmtes Leben
  • Nachhaltige Absicherung der Lebensgrundlagen
  • Übernahme von Verantwortung durch Patenschaften
  • Sorgfalt gegenüber unseren Mitgliedern und Spendern
  • Verlässliche Partner in Myanmar

Weiter lesen

Publikationen, Mingalaba

mingalaba16

 

Spenden und helfen

Sie möchten helfen? So können Sie uns unterstützen:

einmalige oder regelmäßige Spenden

online-Spenden auch über Paypal möglich

Mitgliedschaft im Förderverein

mit der Möglichkeit eine Patenschaft zu übernehmen

Einsatz als Experten und Freiwillige in Myanmar







Unsere Sponsoren / our sponsors


Wir lassen uns leiten von den Grundsätzen Hilfe zur Selbsthilfe und Learning by Doing.

©2020 Förderverein Myanmar e.V. Germany EU   Kontakt | Datenschutz | Impressum